top of page
IMG_1724.jpg

Salon, No. 5, Art Week

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DER ANTONYME SALON wurde während der Berlin Art Week 2022 erneut zum Treffpunkt - viele Gäste ließen sich
zum Austausch über die Kunst der Moderne und zeitgenössische Positionen inspirieren. 
 
Am Samstag, den 17. September, fand ein Salongespräch zwischen unseren Besucherinnen und Besuchern,

Dr. León Krempel, Direktor der Kunsthalle Darmstadt, und

Wolfgang Ullrich, freier Autor & Kunstwissenschaftler (Leipzig)

zu „Anton Henning – Noch moderner, Vol. 2“ statt.

 

„Noch moderner“ heißt bei Anton Henning nicht nur, die Stilmittel der Avantgarden neu zur Geltung
zu bringen, sondern bedeutet oft auch,
über die Moderne hinweg Verbindungen zu früheren Epochen der Kunstgeschichte zu knüpfen.

Der hier vorgestellte Vol. 2 einer auf mehrere Bände angelegten monografischen Reihe zu Hennings

Werk zeigt, in welch enger Auseinandersetzung mit Werken zwischen Renaissance und Romantik

viele seiner Gemälde entstanden sind.

Unsere Kabinette zeigten „Unverkäuflich anmutige Antiphrasen“ von Anton Henning.
 

Wir freuen uns - mit neuer Ausstellung - auf Sie zum Gallery Weekend 2023!
Auf unserer Kontakt-Seite können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Die gemeinnützige Gesellschaft Der Antonyme Salon macht es sich zur Aufgabe, durch regelmäßige kuratorische
Projekte, Vorträge und Diskussionsrunden das Fortwirken der Errungenschaften der avantgardistischen
und autonomen Kunst des 20. Jahrhunderts in der Gegenwart zu debattieren.
Ausgangs- und Bezugspunkt ist dabei das Œuvre von Anton Henning. Wie kaum jemand sonst setzt er sich seit
rund dreißig Jahren in Gemälden und Zeichnungen, aber auch in Skulpturen und anderen Werkformen mit der
Klassischen Moderne auseinander: Er greift die in ihr entwickelten Möglichkeiten auf, führt sie weiter,
steigert und verbindet sie, geht über sie hinaus. Damit liefert Hennings Werk, das weltweit in Museen
und renommierten Sammlungen vertreten ist, eine hervorragende Grundlage für Reflexionen und Diskussionen
darüber, was die Moderne war und was sie vielleicht noch immer ist.

DER_ANTONYME_SALON_17_September_2022_Herbstsalon_2
DER_ANTONYME_SALON_17_September_2022_Herbstsalon_2

press to zoom
DAS mit Wein- und Gin-Edition
DAS mit Wein- und Gin-Edition

press to zoom
DER ANTONYME SALON
DER ANTONYME SALON

press to zoom
DER_ANTONYME_SALON_17_September_2022_Herbstsalon_2
DER_ANTONYME_SALON_17_September_2022_Herbstsalon_2

press to zoom
1/6
bottom of page